Basismaterial-fuer-die-Teilnehmer.jpg

Besondere Leckerbissen

Wenn zum "himmlischen" Klang der selbst gebauten Kloster-Ukulele auch noch eine aussergewöhnliche "Optik" kommen soll ...

Bahia-Rosenholz (Dalbergia decipularis)

bahia-rosewood-001-x.jpeg

Bahia-Rosewood 01 

bahia-rosewood-003-x.jpeg

Bahia-Rosewood 03 

bahia-rosewood-004-x.jpeg

Bahia-Rosewood 04 

bahia-rosewood-005-x.jpeg

Bahia-Rosewood 05 

bahia-rosewood-006-x.jpeg

Bahia-Rosewood 06 

bahia-rosewood-007-x.jpeg

Bahia-Rosewood 07 

bahia-rosewood-008-x.jpeg

Bahia-Rosewood 08 

Das Bahia-Rosenholz ist das Holz von Dalbergia decipularis, einer Pflanzenart aus der Gattung der Dalbergien (Dalbergia) innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae). Sie kommt nur in Brasilien vor und liefert ein rötliches Holz, das aufgrund der besonderen Farbe und Qualität als sehr wertvoll gilt. Der Name Rosenholz leitet sich vom rosenähnlichen Duft des frisch aufgeschnittenen Holzes sowie wohl auch von seiner schnell verblassenden intensiv rötlichen Farbe ab. Nach dem brasilianischen Exporthafen Bahia, von dem aus es im 18. und 19. Jahrhundert hauptsächlich verschifft wurde, wird es auch Bahia-Rosenholz genannt. Seit Januar 2017 unterliegt es dem Washingtoner Artenschutzabkommen.

Das Holz ist sehr hart und wiegt 950kg/m³, lässt sich aber trotzdem gut biegen und verarbeiten.

Bisher habe ich noch keine Ukulele aus diesem Holz gesehen, was wahrscheinlich auch am Einkaufspreis liegt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Bahia-Rosenholz

Bocote

bocote-003-x.jpeg

Bocote 03 

bocote-009-x.jpeg

Bocote 09 

bocote-005-x.jpeg

Bocote 05 

Bocote ist der spanische Trivialname für mehrere zentralamerikanische Baumarten aus der Gattung Cordia innerhalb der Familie der Raublattgewächse (Boraginaceae), beziehungsweise eine Bezeichnung für deren Harthölzer. Sie werden auch als Rio-Grande oder Mexiko Palisander oder als Mexikanisches und Dominikanisches Rosenholzbezeichnet. Im spanischen Gitarrenbau wird unter Bocote meist Cordia elaeagnoides verstanden. Das Holz hat frisch eine gelb-braune Farbe, die nach kurzer Zeit stark nachdunkelt. Das Artgewicht beträgt 950–1200 kg/m³.

Eine wichtige Bocote-Art ist Bojon (Cordia gerascanthus), ihr Holz wird als Klangholz beim Bau von Gitarren verwendet. Weitere Arten für Bocote-Holz sind Barcino (Cordia elaeagnoides), Freijo (Cordia alliodora), Louro Preto (Cordia megalantha), Ziricote (Cordia dodecandra).

https://de.wikipedia.org/wiki/Bocote

Bubinga

bubinga-003-x.jpeg

Bubinga 03 

bubinga-008-x.jpeg

Bubinga 08 

bubinga-009-x.jpeg

Bubinga 09 

bubinga-010-x.jpeg

Bubinga 10 

Diese Gattung liefert verschiedene Hölzer. Ein bekanntes Holz ist Bubinga (das Holz mehrerer Arten) Guibourtia tessmanniiGuibourtia desmeuseiGuibourtia pellegriniana; es wird irreführend im Holzhandel auch als afrikanisches Rosenholz gehandelt, hat jedoch gar nichts mit Rosenholz aus der Palisanderfamilie gemein. Trotz der Härte und Schwere lässt es sich gut verarbeiten. Es wird für Möbel, Drechselarbeiten, Intarsien, Messergriffe und Köpfe für e-Pfeifen (eine Variation der sogenannten e-Zigarette) verwendet. Im Musikinstrumentenbau wird es unter anderem für Harfen, Gitarren, Blockflöten und Trommeln verwendet. Bubinga wird manchmal in der Herstellung von Bögen verwendet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Guibourtia#Bubinga